Zutaten

Kleine Zutatenkunde 

Die Hauptbestandteile unserer feinsten Elisenlebkuchen sind Marzipan, Kuvertüre, Honig, Mandeln und Haselnüsse. Dazu kommen Eiweiß, Rohrzucker und Zucker, Orangeat, Zitronat, etwas Mehl, Amaretto und Zimt und natürlich Lebkuchengewürze.

Gerne informieren wir Sie in unserer kleinen Zutatenkunde über Gewinnung und Herkunft der für Lebkuchen so typischen Bestandteile.

  

Marzipan

Marzipan ist eine Mischung aus Marzipanrohmasse und Puderzucker. Die Marzipanrohmasse selbst wird aus blanchierten, geschälten Mandeln hergestellt und besteht aus einer genau festgelegten Zusammensetzung von süßen und bitteren Mandeln, Zucker und Mandelöl. Bei der Erhitzung der Marzipanrohmasse erfolgt eine leichte  Karamelisierung des Zuckers.

Die Qualität des Marzipans wird vom Zuckeranteil bestimmt. Marzipan enthält mindestens 50 % Marzipanrohmasse und höchstens 50% Zucker.

 

Mandeln

Die Mandel ist die Frucht des rosa blühenden Mandelbaums, der überwiegend in Kalifornien, im Mittelmeerraum, in Pakistan und im Iran angebaut wird. In Mitteleuropa ist sie auch in Weinanbaugebieten zu finden. Speziell Frankreich, Spanien und Italien kultivieren eigene Sorten von höchster Qualität.

Es wird zwischen süßen und bitteren Mandeln unterschieden, wobei sich die süßen Mandeln

zum Rohverzehr eignen.

Mandeln bestehen aus Mandelöl, Spuren von Zucker, verschiedenen Vitaminen, Mineralstoffen und Fetten und gelten als cholesterinsenkend.

 

Haselnüsse

Haselnüsse sind die Früchte des Haselnussstrauches, der in weiten Teilen Europas und Asiens beheimatet ist. Ein großer Teil des kommerziellen Anbaus findet in der Türkei und in Italien statt. Aus Haselnüssen werden Backwaren, Haselnussöl, Nougat, Krokant und Eis hergestellt.

 

Honig

Honig wird von Honigbienen aus dem Nektar von Blüten oder aus Honigtau zur eigenen Nahrungsvorsorge erzeugt und von Imkern gewonnen. Honig besteht aus ca. 200 verschiedenen Inhaltsstoffen, deren Zusammensetzung je nach Honigsorte stark variieren kann. Die Hauptbestandteile sind Fruchtzucker, Traubenzucker, Wasser und Pollen, Mineralstoffe, Proteine, Enzyme, Aminosäuren, Vitamine, Farb- und Aromastoffe.

Es gibt eine Fülle von Honigsorten. Einige Beispiele sind Blütenhonig, Rapshonig, Akazienhonig, Löwenzahnhonig, Sonnenblumenhonig und Kleehonig.

 

Kuvertüre

Kuvertüre ist eine hochwertige Schokolade, die hauptsächlich für Pralinen, Füllungen und Glasuren verwendet wird. Dunkle Kuvertüre besteht hauptsächlich aus Kakaomasse und zu 10 % aus Kakaobutter. Vollmilchkuvertüre enthält zusätzlich Milchfett und bei weißer Kuvertüre wird die Kakaomasse durch Milchtrockenmasse ersetzt. Kakaobohnen sind die Frucht des hauptsächlich in Zentralafrika angebauten Kakaobaumes. Die Verarbeitung von Kuvertüre ist anspruchsvoll und erfordert einiges an Erfahrung.

 

Macadamianuss

Das östliche Australien ist die Heimat der Macadamianuss. Ihr Anbau ist schwierig, die Weiterverarbeitung kompliziert und die Nachfrage nach diesen sehr feinen und wohlschmeckenden Nüssen hoch. Deshalb gehören sie zu den teuersten Nüssen der Welt. Neben dem sehr hohen Fettanteil enthalten sie unter anderem Vitamin B, Calcium, Eisen und Phosphor.

 

Lebkuchengewürz

Lebkuchengewürz ist eine Gewürzmischung, die speziell auf die Herstellung von Lebkuchen abgestimmt wurde, wobei ihre genaue Zusammensetzung immer ein gut gehütetes Geheimnis der Lebkuchenbäcker bleiben wird. Dabei gibt es durchaus regionale Unterschiede.

Die Hauptbestandteile des Lebkuchengewürzes sind  beispielsweise Zimt, Nelken, Nelkenpfeffer, Koriander, Ingwer, Kardamom, Anis und Muskatnuss.

 

Orangeat und Zitronat

Orangeat entsteht durch das Kandieren der Schalen der Bitterorange und enthält einen hohen Anteil an ätherischen Ölen.

Beim Zitronat werden die unreifen Schalen einer besonderen Zitronenart kandiert.

 

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.